Armut im Ägypten-Lexikon

Arm, ärmer – Ägypten. Obwohl das Land selbst eigentlich nicht gerade zu den ärmsten Ländern gehört und sich wirtschaftlich in den vergangenen Jahren zumindest wieder einigermaßen erholt hat, werden die Menschen in Ägypten zunehmend ärmer. Das hat auch die Zeitung „Junge Welt“ in einem ihrer Berichte jetzt thematisiert. Zu lesen ist darin, dass in den Jahren zwischen 2000 und 2005 die Zahl der Ärmsten von knapp 17 auf immerhin 20 Prozent angestiegen ist. Und das obwohl das Land 2007 bereits zum dritten Mal hintereinander ein Wirtschaftswachstum erzielen konnte. Wie Experten herausgefunden haben ist die Zahl der Armen allerdings noch größer als im Jahr 1952 – und dass es sich dabei um einen mehr als deutlichen Rückschritt handelt ist ebenso wenig überraschend wie beruhigend. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass die Unruhen im Landesinneren von Ägypten immer mehr zunehmen.

Gewalttaten in Ägypten

Neben Streiks und anderen friedlichen Demonstrationen nimmt auch die Zahl der Gewalttaten stetig zu. Von der Arbeitslosenquote ganz zu schweigen. Gestreikt wurde in letzter Zeit unter anderem von Ärzten, Fahrern der öffentlichen Verkehrsmittel, im Bau sowie in Lebensmittelbereichen. Auch die Universitätsangestellten haben schon eine Streikaktion in Aussicht gestellt. Unterdessen gibt es von der Regierung zu den sozialen Konflikten und den zunehmenden Armutszahlen noch keine offizielle Stellungnahme oder einen Lösungsvorschlag für die Zukunft. Eine Handlungsweise, die nicht nur Menschenrechtler auf die Barrikaden treiben wird. Riesiges Problem, das weiterhin besteht, ist auch der immer noch steigende Trend in Sachen Bevölkerungsentwicklung. Pro Jahr steigt die Zahl der ägyptischen Einwohner durchschnittliche um zwei Prozent – eine enorme Zahl bei so vielen bereits bestehenden Nöten.


In diesem Artikel wird das Thema Armut behandelt. Gerne können Sie einen Kommentar hinterlassen. Weitere Artikel finden Sie unter dem entsprechenden Buchstaben.
Text (c) 2017: C. H.

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist derzeit deaktiviert.


Hauptseite | Impressum